Ich bin ein 83er Jahrgang und lebe in dem schönsten Bundesland Mecklenburg Vorpommern. Ende 2015 zog es mich wieder hierher, nachdem ich 8 Jahre in Hamburg gelebt habe. Die Großstadt bietet viel, nur nicht genug Ruhe und Erholung für mich. Jetzt lebe ich mit meinen zwei Katzen in einem kleinen Dorf vor den Toren Schwerins, der Stadt mit dem wunderschönen Märchenschloss und den sieben Seen.

Dieser Blog ist 2017 entstanden, als ich todesmutig meinen damaligen Bürojob gekündigt hatte, ohne zu wissen, was ich statt dessen tun wollte. Ich hoffte, dass sich schon etwas ergeben würde. Bloß nicht wieder ins Büro. Ich machte mir viele Gedanken und probierte ein paar Dinge aus. Letztendlich kam ich aber zu dem Schluss, dass ein Angestelltenjob auch so seine Vorteile bietet und ich mit einem Online Business zB auch nicht glücklicher wäre. Ein bisschen Kontakt zur Außenwelt brauchte ich doch. Ich bin jemand, der so schon viel Zeit allein verbringt und dann noch nur von zu Hause arbeiten? Nein, lieber nicht. Natürlich gibt es noch jede Menge Alternativen zum digitalen Nomadendasein. Jeder kann ja heutzutage alles lernen und machen, was er will. Doch mein Problem war, ich habe viele Interessen und wäre gern überall ein Experte. Aber ich hasse lernen und Theorie. Da fehlt mir Geduld und Motivation. In der Praxis lerne ich einfach besser. Jedenfalls hätte mich kein Thema so sehr interessiert, dass ich gewillt gewesen wäre, eine Ausbildung zu machen oder mir das nötige Wissen anzueignen. Ja, vielleicht bin ich einfach faul 😉 Na und.

Gelernt hab ich im Steuerbüro und zumindest der Buchhaltungsteil macht mir ja auch Spaß. So dass ich mich entschlossen habe, doch wieder ins Büro zu gehen, jedoch nur noch so viele Stunden dort zu verbringen, die nötig sind, um ein solides Grundeinkommen zu haben. Nur so viel Geld, dass ich Miete, Essen und eben alles Nötige bezahlen kann. Und nun arbeite ich nur noch entspannte 20 Stunden auf vier Tage verteilt. Und wenn ich zusätzlich noch etwas Geld benötige, verdiene ich mir aushilfsweise etwas dazu. Und diese Lösung finde ich, zumindest im Moment, ideal für mich.

Ich kann nur jedem raten, solch einen Schritt zu wagen und einfach mal hinzuschmeißen, wenn einem danach ist (und man die finanziellen Mittel hat) und zu sehen, was dann kommt. Obwohl ich es mir anders gedacht hatte, bin ich doch zufrieden, so wie es jetzt gekommen ist und bereue den Schritt nicht.

Ich kann auch etwas für dich tun:

Wenn du gerade an einem Punkt bist, an dem du nicht weiter kommst, oder vor einer schwierigen Entscheidung stehst oder wenn dich eine Situation schon lange beschäftigt und du nicht weißt, welcher Stimme du folgen sollst, dann kann ich dir helfen. Ich arbeite nämlich mit den Tarotkarten und diese eignen sich dafür besonders gut. Wir können uns die Sache dann sozusagen “von oben” anschauen. Das ganze funktioniert sogar per Email, es ist also egal, an welchem Ort wir beide uns befinden. Mehr Infos zum Kartenlegen habe ich auf meiner Website zauberhaftekarten zusammengestellt. Dort erfährst du noch ein bisschen mehr über mich und wie das mit der Beratung funktioniert. Vielleicht hören wir bald voneinander?

In diesem Sinne

Das Leben ist so bunt, wie du es dir ausmalst.