Liebt er mich noch?

liebt er mich noch

Liebt er mich noch? Eine Frage, die mich recht häufig erreicht. Oft in Kombination mit den folgenden Themen: Kommen wir wieder zusammen? Kommt er wieder zurück? Wird er sich nochmal melden? Hat er eine andere? Was fühlt er für mich?

Trennungsschmerz

Der Ausgangspunkt ist entweder eine Trennung oder aber es geht um einen Wunschpartner, der sich schon vor Beginn einer Beziehung wieder aus dem Staub gemacht hat.

In beiden Fällen ist es schwer, die Situation zu akzeptieren, den anderen da zu lassen, wo er ist und sich auf sich selbst zu konzentrieren. Das ist verständlich. Man hat Fragen, aber keine Antworten und versteht nicht, warum es so und nicht anders kommen konnte.

Es ist nicht einfach, Vertrauen in den Lauf der Dinge zu haben, wenn man an seinen eigenen Vorstellungen festhält, wie sich die Situation hätte entwickeln sollen. Und so fällt es sehr schwer, daran zu glauben, dass das alles schon seinen Sinn hat. Das Bedürfnis danach wächst, herauszufinden, ob es nicht doch eine Wendung geben wird und das alles einfach nur ein großes Missverständnis ist.

Dann hofft man vielleicht, eine Kartenlegung würde offenbaren, dass der andere einen noch liebt, einen Fehler gemacht hat und wieder zurück kommen wird. Alles wäre wieder gut. Der Schmerz wäre vorbei.

Kampf = Liebe?

In den meisten Fällen ist das aber Wunschdenken und Illusion. Wenn ein Mensch sich dazu entschieden hat, seinen Weg allein weiter zu gehen, die Beziehung zu beenden oder erst gar nicht eine Beziehung anfangen zu wollen, so ist das seine Entscheidung. Nun denkst du vielleicht, wenn es doch Liebe ist, dann muss man dafür kämpfen. Oder einfach nur lange genug warten. Dann lässt man den anderen nicht einfach so gehen. Aber ist es wirklich Liebe, wenn man kämpfen muss? Liebe verlangt nichts, Liebe braucht nichts, Liebe ist einfach nur und lässt sein.

Wenn ich unbedingt kämpfen muss (und es ist dann nichts anderes, als dass ich etwas erzwingen will), dann tu ich das, weil ich etwas brauche. Ich brauche den anderen, um mich gut zu fühlen, um nicht allein zu sein, um mich geliebt und wertvoll zu fühlen. Und wenn der andere geht oder mich ablehnt, dann fühlt sich das vielleicht sehr unangenehm an. Und diese unangenehmen Gefühle möchte ich nicht.

Worum geht es wirklich?

Meiner Meinung und Erfahrung nach, ist eine Kartenlegung hier nicht der richtige Ansatz. Jedenfalls nicht mit dieser Fragestellung. Auch die Karten werden hier nämlich nichts schön reden und keine neuen Hoffnungen wecken. Auch wenn das viele Kartenleger da draußen gern machen und es oft heißt, dass man nur geduldig warten müsse, bis der andere soweit sei. Das ist nicht die Lösung, auch wenn es erstmal beruhigend wirkt.

Ich weiß, dass alles einen Sinn hat. Und wenn wir mit schmerzvollen Gefühlen und Emotionen konfrontiert werden, dann nicht, um krampfhaft dagegen zu steuern und zu versuchen, das Außen zu verändern, damit es sich wieder angenehm anfühlt. Sondern es geht darum, sich diese Gefühle anzuschauen und da sein zu lassen. Sie wollen und müssen angesehen werden. Wird versucht, sie zu unterdrücken, kommen sie doch immer wieder hoch und wahrscheinlich jedes mal mit einer stärkeren Intensität.

Also keine Kartenlegung?

Doch 🙂 du kannst die Karten in deiner Situation um Hilfe bitten. Suche die Antwort jedoch nicht im Außen. Bleibe bei dir. Schau nicht auf den Anderen. Frage, was DU tun kannst, warum DU in dieser Situation bist, was DU daraus lernen kannst. Manche Menschen sind einfach nicht in unserem Leben, um zu bleiben, sondern um uns etwas beizubringen. Sie helfen uns, Dinge zu erkennen. Und das ist ihre einzige Aufgabe. Es nützt leider nichts, zu versuchen diese Menschen mit aller Kraft im Leben behalten zu wollen.

Wenn du gerade in einer unglücklichen Situation oder Beziehung bist, unterstütze ich dich gern. Schreibe mir dein Anliegenund wir schauen, was sich am besten eignet.

Ich habe noch einen ähnlichen Artikel zum Thema “Warum meldet er sich nicht geschrieben. Vielleicht findest du auch dort noch ein paar nützliche Impulse.